Das macht eine Agentur für Suchmaschinenoptimierung

Agentur für Suchmaschinenoptimierung

Die Zeiten, in denen man eine Webseite aufgebaut hat und diese dann einfach laufen ließ, sind längst vorbei. Heutzutage muss die Webseite in einen Marketingprozess integriert werden. Ein Teil davon ist die Suchmaschinenoptimierung, mit der erreicht werden soll, dass die Webseite besser beziehungsweise weiter oben in den Suchergebnissen zu finden ist. Dies kann man entweder selbst machen oder eine Agentur für Suchmaschinenoptimierung damit beauftragen. Dieser Beitrag zeigt, was eine SEO-Agentur genau macht. Lesen Sie selbst.

So ist der Ablauf bei einer Agentur für Suchmaschinenoptimierung

Die Zusammenarbeit mit einer Agentur für Suchmaschinenoptimierung beginnt meist immer mit einem umfassenden Erstgespräch zwischen einem Verantwortlichen aus der Agentur und dem Betreiber, dessen Webseite optimiert werden soll. Dabei werden hauptsächlich der Markt, die Pläne, die Ziele und Wünsche und Budgets besprochen.

Mit diesen Daten kann die Agentur dann eine Marktanalyse erstellen und sich die Mitbewerber genau anschauen. Dabei werden Vergleiche gezogen und Potentiale erhoben. Ebenfalls schaut sich die Agentur den technischen Stand der Webseite an und erstellt eine Bedarfsanalyse.

Die Marktanalyse und die Bedarfsanalyse sollten nun erneut mit dem Kunden besprochen werden. Dabei sollte auch das Thema Budget wieder auf den Tisch kommen, denn es kann durchaus sein, dass die Agentur mehr Potential sieht, als der Kunde an Budget aufbringen kann. Basierend auf den Vorschlägen der Agentur und entsprechend dem Budget des Kunden wird die Agentur mit den ersten vereinbarten Maßnahmen beginnen.

Die On-Page Optimierung

In der Regel wird die Agentur für Suchmaschinenoptimierung mit der sogenannten On-Page Optimierung beginnen. Dazu gehören alles Maßnahmen, die auf der Webseite umgesetzt werden. Das betritt zum einen technische Dinge, wie beispielsweise Ladezeiten, Code-Optimierungen und einiges mehr, aber auch inhaltliche Dinge wie Textoptimierungen, Titel, Beschreibungen und Bilder.

Bei der On-Page Optimierung geht es in erster Linie darum, dass Suchmaschinen in der Lage sind die Webseite richtig zu lesen. Hierfür sind in erster Linie technische, aber auch inhaltliche Dinge der Webseite verantwortlich. Erst wenn dies umgesetzt ist sollten die Agenturen mit der sogenannten Off-Page Optimierung beginnen.

Die Off-Page Optimierung

Zu der Off-Page Optimierung gehören alles Maßnahmen, die außerhalb der Webseite umgesetzt werden. Zwar kann die On-Page Optimierung eine Webseite schon deutlich voranbringen, aber bei einem starken Wettbewerb reicht dies allein meist nicht aus.

Bei der Off-Page Optimierung geht es in erster Linie darum, die Autorität und Relevanz der Webseite zu verbessern. Dazu werden beispielsweise Maßnahmen wie das Linkbuilding betrieben. Zwar sind Links in den letzten Jahren heftig in der Kritik gewesen, spielen aber noch immer eine wichtige Rolle. Entscheidend ist letztendlich, dass die Agentur für Suchmaschinenoptimierung keine unseriösen Maßnahmen für den Linkaufbau einsetzt, sondern das Wachstum und das Profil natürlich wirken lässt.